The winner takes it all

Hickstead Blue

Westfale | Braun | *2016 | 168cm
2018 Siegerhengst in Redefin, anerkannt für Westfalen Oldenburg und Hannover
WFFS negativ
Hicksteadt White
Cinderella
Hickstead
St.Pr.St. Queentina
Chacco-Blue
Verb.Pr.St.Comtesse
Hamlet
Jomara
Coupe de Coeur
St.Pr.St. Quadriga
Chambertin
Contara
Contender
Verb.Pr.St. Pia
Nimmerdor
Ekstein
Calido
Quidam's Rubin
Cambridge
Contender
Calypso II
Pit I

Decktaxe

500 € + 7 % MwSt. pro Paillette, wir empfehlen 2 Pailletten pro Besamung einzusetzen

Samenbestellung

Über Hickstead Blue

Drahtig-charmanter Jungstar, der am Sprung und in der Bewegung völlig neue Maßstäbe setzt. Überragte seinen Jahrgang klar und wurde in Redefin zum umjubelten Springsieger seiner Körung ernannt. Ideal basculierend und energisch abfußend aus repetierender Hinterhand spielte Hickstead Blue abstammungsgemäß nur so mit den Anforderungen. Dies bestätigte er sowohl 2019 bei seiner HLP in Adelheidsdorf mit der Gesamtnote 8,58 und der Springbetonten Endnote von 8,85 als auch 2020 mit dem Sieg im Sporttest in MS Handorf mit der Note 9,35. Wobei er eine 10 für sein Vermögen, eine 9,5 für seine Marnier und ein 9,0 für seine Rittigkeit bekam. Auch in 2021 beendete er seinen Sporttest in gleicher Weise mit der Springnote 9.15. In seiner ersten Turniersaison 2020 siegte er in Springpferdeprüfung Kl A**. 2021 qualifizierte sich Hickstead Blue mit viel beachteten Runden und 9er Noten zum Bundeschampionat in Warendorf. Dort platzierte er sich an 4. Stelle im Finale bei den 5j Springpferden. Bei der WM der jungen Springpferde in Lanaken/BEL siegte er in der ersten Qualifikation.Auch 2022 qualifizierte er sich für Warendorf und war erfolgreich bis Kl.M. 2023 war unter italienischer Flagge bis 1.40m platziert.

Der erste Fohlenjahrgang zeichnete sich durch typvolle bewegungsstarke Nachkommen aus die bereits hochpreisig den Besitzer wechselten.

Weiteres zu Hickstead Blue

Der Vater Hickstead White, selbst ein Sohn der OS-Reservesiegerstute und international erfolgreichen Queentina in Anpaarung an den Olympiasieger Hickstead/Eric Lamaze/CAN, war 2016 Hauptprämiensieger in Vechta und erreichte 2018 sechsjährig erste internationale Erfolge in Youngster-Touren.

Der Muttervater und Elite-Hengst Chacco-Blue belegte unter Andreas Kreuzer Rang drei im Großen Preis von Aachen und gewann den Großen Preis von Neumünster. Seit 2017 führt er die WHFSH-Weltrangliste der besten Springvererber an.

Die Großmutter Verb.Pr.St. Comtesse brachte den bis Weltcup-Springen erfolgreichen Moon Ray (v. Cornet Obolensky) und die international in Großen Preisen siegreiche St.Pr.St. Coralie (v. Cornet Obolensky), aus der der gekörte a’Lee Spring Power (v. Argentinus) stammt. Comtesse ist selbst Halbschwester zur Verb.Pr.St. Baronesse (v. Balou du Rouet), die Mutter des gekörten und unter Christian Ahlmann erfolgreichen Comilfo Plus Z (v. Comme il faut).

Wir empfehlen 2 Pailletten pro Besamung einzusetzen.

GESTÜT LIGGES
Forsthövel-Merschstraße
120 59387 Herbern
Fax: +49 2599 2874